• Grösste Auswahl der Schweiz
  • 1 Jahr zusätzliche Garantie

Im Rahmen der Organisation 1% for the Planet spendet Micro 1 % des jährlichen Umsatzes der ECO-Scooter-Produktlinie an gemeinnützige Organisationen, die sich für den Umweltschutz einsetzen. Die von Micro gespendeten Erlöse unterstützen die Bildungsprogramme von Parley, deren Ziel es ist, weltweit Zugang zu Meereserziehung, Werkzeugen und Erfahrungen zu bieten, den Schutz der Meere zu fördern und ein Netzwerk einflussreicher Führungspersönlichkeiten zu schaffen: Ocean Guardians.

Der Schweizer Scooter-Pionier Micro Mobility Systems hat 2020 eine nachhaltige Kinderroller-Linie auf den Markt gebracht, bei der recyceltes Plastik aus dem Meer verwendet wird. In Zusammenarbeit mit 1% for the Planet spendet Micro ein Prozent des Umsatzes aus der ECO-Produktlinie an gemeinnützige Umweltorganisationen.

Was ist 1% for the Planet?
1% for the Planet ist eine globale Organisation, die sich dafür einsetzt, dass es unserem Planeten und zukünftigen Generationen gut geht. Sie inspiriert Unternehmen und Einzelpersonen, gemeinnützige Umweltorganisationen durch ihre Mitgliedschaft und ihr tägliches Handeln zu unterstützen. Seit ihrer Gründung im Jahr 2002 haben ihre Mitglieder bis heute mehr als 265 Millionen Dollar an gemeinnützige Umweltorganisationen gespendet.

Wohin gehen die Micro-Spenden?
Der Erlös von Micro unterstützt die Bildungsprogramme von Parley, mit dem Ziel, weltweit Zugang zu Meereserziehung, Werkzeugen und Erfahrungen zu bieten, den Meeresschutz zu fördern und ein Netzwerk von Führungspersönlichkeiten zu unterstützen: Ocean Guardians. Erfahren Sie mehr über Parley und deren Mission unter  www.parley.tv

Was beinhalten die Bildungsprogramme von Parley?

  • Ocean Schools: ein umfassender Ansatz zur Umwelterziehung, der darauf abzielt, eine persönliche Beziehung zum Ozean zu fördern, zum Schutz der Ozeane zu inspirieren und eine neue Klasse von Botschaftern des Ozeans zu erziehen.
  •  AIR Stations: modulare Containersysteme oder Bildungsräume, die als Knotenpunkte für Zusammenarbeit, Sensibilisierung, Erkundung und Aktivismus dienen. 
  • Ocean Uprise: 5-tägige Gipfeltreffen, bei denen es um das wissenschaftliche und kulturelle Verständnis der Meeresumwelt und die gemeinsame Erarbeitung von Lösungen geht, zusammen mit bedeutenden Referenten, Pädagogen und besonderen Gästen.
  • Ocean Cleanups: Beseitigung von Plastikmüll an Stränden, auf abgelegenen Inseln, in Flüssen, Mangroven und auf hoher See.
  • Veranstaltungen: Veranstaltungen wie die World Oceans Week, Run for the Oceans und Ocean2Ocean geben einen Überblick über den Zustand der Ozeane mit dem Ziel, das Bewusstsein zu schärfen, Kooperationen aufzubauen und Unterstützung für Initiativen, Projekte und Lösungen zu gewinnen.

 

Weitere Informationen gibt es hier